Mauerwerkstrockenlegung
TBT Mauerwerkstrockenlegung GmbH Ihr Partner in Wettin

Gelinjektion in Wettin sowie Außenabdichtung, Feuchtigkeit, Salpeter, aufsteigende Feuchtigkeit, nasse Keller, Horizontalsperre und Mauerwerkstrockenlegung

Feuchtigkeit in den Wänden - die Gründe können unterschiedlich sein. Das ist nicht ganz ungefährlich, denn mit der Feuchtigkeit im Mauerwerk kommt auchder Schimmel.

Ein nasser Keller oder von außen eingedrungenes Wasser sind meist die eigentlichen Ursachen für ein feuchtes Mauerwerk. Bei Altbauten in Wettin fehlt diese Horizontalsperre komplett oder sie ist im Laufe der Jahre undicht geworden. Doch auch bei einem neu gebauten Haus kann durch einen Planungsfehler oder eine unsachgemäße Ausführung Feuchtigkeit in die Mauer gelangen. Nicht nur Schimmel, auch Hausschwamm, nachlassende Festigkeit der Bausubstanz und zusätzliche Heizkosten bedrohen Ihr Heim. Mit einer Mauertrockenlegung werden diese Gefahren eingedämmt. Bevor Sie aber mit einer Mauertrockenlegung starten, sollte die Ursache ganz genau geklärt werden. Die Wandseite mit den ersten Flecken muss nicht unbedingt der Übeltäter sein, denn feine Risse oder Löcher im Mauerwerk findet Wasser einen Weg.

Ihr Ansprechpartner für Mauertrockenlegung in Wettin

Für den Laien ist eine Bewertung des Mauerwerks nicht einfach und sollte deswegen einem Spezialisten für Gebäudesanierungen in Wettin überlassen werden. Ihr Spezialist in und um Wettin hilft Ihnen gerne bei der Schadenssuche, bewertet den entstandenen Schaden und kann Sie gleich an Ort und Stelle über eine sachgerechte Methode zur Mauertrockenlegung - beispielsweise durch Gelinjektion - beraten.

Unterschiedliche Techniken zur Mauertrockenlegung – verständlich gemacht von dem Partner in Wettin

Je nachdem, woher die Feuchtigkeit kommt, wie stark das Mauerwerk bereits durchnässt ist und wo das Wasser sitzt, gibt es unterschiedliche Methoden für eine Mauertrockenlegung. Steigt die Nässe von unten auf oder wird sie von außen in die Mauer gedrückt?

Im Folgenden einige Methoden, die häufig Verwendung finden:

  • Das Mauersägeverfahren: Mit dieser Methodik wird eine dauerhaft wirksame Horizontalsperre gegen die aufsteigende Feuchtigkeit in die Mauer gebracht. Dafür wird das Gemäuer horizontal angesägt. In ebendiesem Schnitt wird eine Sperrplatte eingesetzt, fest verankert und mit einem speziellen Mörtel abgedichtet.
  • Chromstahlplatten: Für dieses Verfahren muss das Mauerwerk über durchgehende Fugen verfügen. Von außen werden Chromstahlplatten ohne die Fugen zu öffnen durch die gesamte Mauerbreite eingeschlagen.
  • Gelinjektion: Für eine Gelinjektion müssen versetzt und im Abstand von circa 10 bis 15 cm Löcher in die betroffene Mauer gebohrt werden. Danach wird der gewünschte Werkstoff entweder mit oder ohne Druck in die Löcher eingespritzt. Der Werkstoff verteilt sich im Mauerwerk und schließt die Hohlräume und Kapillaren dauerhaft. Dadurch entsteht eine Horizontalsperre, die die aufsteigende Feuchtigkeit zurückhält.
  • Mauertausch: Wird ein Mauertausch bei einer Mauertrockenlegung vorgenommen, so muss ein Teil mit neuem Beton ausgetauscht werden. Diese Methode ist sinnvoll, wenn die Mauer durch Nässe schon so massiv beschädigt ist, dass andere Techniken zur Beseitigung der Feuchtigkeit nicht länger sinnvoll sind. Welche Materialien genau als Feuchtigkeitssperre Verwendung finden, ist unterschiedlich.

Ein nasser Keller muss nicht sein – Ihr Spezialist in Wettin

Mögliche Gründe eines nassen Kellers sind verschieden und nicht immer ist die Ursache sofort zu erkennen. Der Aufbau des Kellers hat einen bedeutenden Einfluss auf das geeignetste anzuwendende Vorgehen. Einen Experten für Gebäudesanierung zum Objekt zu bestellen, ist fast immer notwendig, da jede Methode eigene Vor- und Nachteile hat.Ihr Partner in Wettin kann Ihnen mit seiner Erfahrung die beste und sicherste Methode für die Mauertrockenlegung unterbreiten. Kontaktieren Sie und einfach.

Unser Versprechen an Sie.
muffige Keller
Salpeter im Mauerwerk
drückende Feuchtigkeit
Außenabdichtung
Auto auf Messe
Partner für Trockenlegung
<<< Salzmünde -- Golbitz >>>