Mauerwerkstrockenlegung
TBT Mauerwerkstrockenlegung GmbH Ihr Partner in Dölbau

Mauerwerkstrockenlegung in Dölbau sowie Horizontalsperre, nasse Keller, Feuchtigkeit, Salpeter, Außenabdichtung, Gelinjektion und aufsteigende Feuchtigkeit

Feuchtigkeit in den Wänden - die Gründe dafür können unterschiedlich sein. Zeigt sich die Feuchtigkeit bereits als Flecken an der Wand, ist Vorsicht geboten - Betroffene sollten schnell reagieren und die Gründe der Feuchtigkeit prüfen lassen, bevor gesundheitsschädigender Schimmel entstehen kann.

In vielen Fällen ist die Ursache für Feuchtigkeit im Mauerwerk ein nasser Keller. Gerade bei alten Gebäuden in Dölbau ist feuchtes Mauerwerk durch mangelhafte oder gar fehlende Horizontalsperre, Dichtungsfehler oder mangelnder Dämmung nicht selten. Doch auch bei einem neu gebauten Haus kann durch einen Planungsfehler oder einen Baufehler Feuchtigkeit ins Mauerwerk ziehen. Feuchtigkeit im Mauerwerk kann zu vielen Problemen führen - nicht nur Schimmelbefall, sondern auch eine nachlassende Festigkeit des Mauerwerks, Hausschwamm und massiver Wärmeverlust können die Folge sein. All diese Gefahren müssen mit einer Mauertrockenlegung bekämpft werden. Bevor eine Mauertrockenlegung infrage kommt, sollte die exakte Ursache gründlich analysiert werden. Die Wand mit den ersten Anzeichen muss nicht unbedingt die Schwachstelle sein, denn feine Risse im Mauerwerk findet Wasser einen Weg.

Ihr verlässlicher Partner in Dölbau für Mauertrockenlegung

Die fundierte Analyse eines Mauerwerks ist für Nicht-Sachverständige recht kompliziert, daher sollten Sie die Beurteilung einem Fachunternehmen in Dölbau übertragen. Ihr Spezialist in und um Dölbau hilft Ihnen gerne bei der Schadenssuche, beurteilt den entstandenen Schaden und kann Sie direkt vor Ort über eine vernünftige Methode zur Mauertrockenlegung - beispielsweise mittels Gelinjektion - beraten.

Verfahren zur Mauertrockenlegung – verständlich gemacht von Ihrem Partner in Dölbau

Da es diverse Möglichkeiten gibt - wie zum Beispiel die Gelinjektion - die davon abhängig sind, wie viel Nässe in der Mauer sitzt und wie weit das Mauerwerk bereits geschädigt ist, ist die Beurteilung durch den Fachmann vor Ort in Dölbau ratsam. Steigt die Nässe von unten nach oben oder wird sie von außen in das Mauerwerk gepresst?

Es folgen einige Möglichkeiten, die in der Praxis regelmäßige Anwendung finden:

  • Mauersägeverfahren: Mit diesem Verfahren wird eine auf Dauer wirksame Horizontalsperre gegen die aufsteigende Nässe in die Mauer eingebracht. Mittels einer Säge wird die Mauer dabei horizontal angesägt. Die Sperrplatte wird in diesen neuen Schnitt eingesetzt, fest darin verankert und der Schnitt anschließend mit Spezialmörtel versiegelt.
  • Mittels Chromstahlplatten: Bei dieser Methode bedarf es durchgehender Fugen. Ohne die Fugen zu öffnen, werden von draußen rostfreie Chromstahlplatten zur Feuchtigkeitssperre über den gesamten Durchmesser der Mauer maschinell eingeschlagen.
  • Die Gelinjektion: Für eine Gelinjektion müssen versetzt und mit Abständen von circa 10 bis 15 cm Löcher in das betroffene Mauerwerk gebohrt werden. In diese Löcher wird der Füllstoff entweder unter Druck oder ohne Druck eingespritzt. Der Füllstoff verteilt sich so im Mauerwerk und schließt die Hohlräume und Kapillaren dauerhaft. Dadurch entsteht eine durchgehende Horizontalsperre, welche das Aufsteigen von Feuchtigkeit verhindert.
  • Mauertausch: Wird ein Mauertausch bei einer Mauertrockenlegung durchgeführt, so muss ein Teil durch neuen Beton ersetzt werden. Dieses Verfahren ist sinnvoll, wenn das Mauerwerk durch Nässe schon so massiv beschädigt ist, dass andere Verfahren zur Beseitigung der Feuchtigkeit nicht mehr genügen. Welche Materialien dabei genau als Feuchtigkeitssperre verwendet werden, ist von Fall zu Fall unterschiedlich.

Nasser Keller in Dölbau? Das muss nicht sein!

Feuchte Wände, ein nasser Keller - die Gründe dafür sind divers und von Laien ist die optimale Methode zur Mauertrockenlegung nicht immer sofortsichtbar. Auch der Aufbau des Kellers hat großen Einfluss auf das am besten zu verwendende Verfahren. Da jede Vorgehensweise ihre eigenen Vor- und Nachteile hat und aufgrund der Kosten, welche bei einer Mauertrockenlegung entstehen, lohnt es sich auf jeden Fall, einen Sachverständigen um Hilfe zu bitten.Ihr Ansprechpartner in und um Dölbau kann Sie über die günstigste und wirkungsvollste Methode zur Trockenlegung Ihrer Mauer beraten. Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf.

Unser Versprechen an Sie.
muffige Keller
Salpeter im Mauerwerk
drückende Feuchtigkeit
Außenabdichtung
Auto auf Messe
Partner für Trockenlegung
<<< Horstdorf -- Riesdorf >>>